USD/JPY: Chartbild trübt sich ein

News Marktkommentar

Marktkommentar: 8. November 2017

Nach den jüngsten Gewinnen der amerikanischen Landeswährung gegenüber dem japanischen Yen, die das Paar zeitweise auf den höchsten Stand seit Mitte März beförderten, müssen Investoren den Blick kurzfristig wieder nach unten richten.

Rückblick auf den USD/JPY

Anfangs sah alles so vielversprechend aus, aber das Paar ist erneut am langfristigen Abwärtstrend und einem Fibonacci-Retracement bei 114,70 gescheitert und hat damit einen potenziellen Shooting Star auf dem Chart zurückgelassen.

Doch damit nicht genug: auch die zuletzt ausgeprägten langen Dochte der letzten zwei Kerzenkörper unterstreichen die Risiken für eine Trendumkehr oder zumindest für eine Korrektur.

Ein Blick auf die technischen Indikatoren

Hervorheben tut dies die Konstellation der technischen Indikatoren. So hat der RSI das jüngste Hoch im Chartverlauf nicht mehr durch ein neues Hoch im Indikatorenverlauf bestätigen können. Daraus könnte nun eine negative Divergenz entstehen, was für einen Impuls auf der Unterseite spricht. Vom MACD kommen hingegen keine klaren Signale.

Ausblick

Verluste dürften aus einem Rutsch unter das jüngste Strukturtief bei 113,00 resultieren. Hier verläuft außerdem das 23,6% Fibonacci-Niveau des gesamten Aufwärtsimpulses seit 9. September bis 6. November. Kurz danach steckt die Glättung der letzten 38 Tage (akt. bei 112,78) den Bereich einer für den Trend wichtigen Chartunterstützung ab. Ein Wiedersehen mit den Tiefs vom 13./16. Oktober droht bei einem Rückgang unter die o.g. Haltezone.

Aufgrund der oben beschriebenen Ausgangslage sollten sich Investoren derzeit lieber auf der Short-Seite positionieren. Aufhellen würde sich das Chartbild nämlich erst bei einer Rückeroberung der o.g. Abwärtstrendlinie bei 114,70.

CFD auf den USD/JPY im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*