Wirecard-Aktie: Charttechnisch ist noch nichts entschieden

News Marktkommentar

Marktkommentar: 16. Oktober 2019

Mit einer massiven Kurslücke kollabierte die Wirecard-Aktie heute aus ihrer bisherigen Konsolidierungsrange zwischen 134 Euro auf der Unter- und 160 Euro auf der Oberseite. Die so genannte Breakaway-Gap tritt in der Regal nach einer Vervollständigung einer wichtigen Kursformation auf. In dem Fall von Wirecard handelt es sich um ein Doppel-Top, dass negativ nach unten aufgelöst wurde. Mit der Kurslücke nach unten könnte nun der Beginn einer sich fortsetzenden Schwächephase markiert worden sein. Voraussetzung hierfür ist jedoch, dass die Wirecard-Aktie zum einen nicht nachhaltig unter die Kreuzunterstützung aus einer Aufwärts- und Abwärtstrendlinie bei 120 Euro rutscht und zum anderen die offene Gap bei 132 bis 140 Euro nicht wieder schließt. 

Sofern sich die Papiere des Aschheimers Zahlungsdienstleisters oberhalb von 120 Dollar stabilisieren, bestünde zumindest ein Pullback der gebrochenen Nackenlinie des Doppel-Tops bei 137 Euro, wo auch zusätzlich die Glättung der letzten 200 Tage liegt. Ein Wiederanstieg über diese Hürde sowie über die Gap-Oberkante bei 140 Euro würde den heutigen Kurskollaps als Fehlausbruch labeln. Spätestens dann gilt es die Blicke wieder gen Norden zu richten.

Schließen die Wirecard-Aktien jedoch unterhalb der o.g. Kreuzunterstützung droht zunächst ein Test der psychologisch wichtigen Marke von 100 Euro, gefolgt von 93 Euro. 

Charttechnisch ist also noch alles offen, auch wenn es an sich die heutige lange rote Kerze anders vermuten lassen würde.

CFD auf Wirecard im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

 

 

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
 Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
 Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
 Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
 Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
 Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
 FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*