Wirecard-Aktien: Bald läuft das Leerverkaufsverbot aus

News Marktkommentar

Marktkommentar: 17. April 2019

Die Wirecard-Aktien haben sich am Dienstag weiter stabilisiert. Das ist wichtig, denn am Freitag um 00.00 Uhr erlischt das Leerverkaufsverbot der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Erst nach Ostermontag sind dann Leerverkäufe auf die Papiere des deutschen Zahlungsdienstleisters wieder möglich.

Mitte Februar hatte die BaFin eine Allgemeinverfügung erlassen, wonach es seit dem verboten ist, neue Netto-Leerverkaufspositionen in Aktien der Wirecard AG zu eröffnen oder bestehende Netto-Leerverkaufspositionen zu erhöhen.

Die deutsche Finanzaufsichtsbehörde begründete den Schritt mit einer Gefährdung der Finanzstabilität Deutschlands, nachdem die Financial Times kurz zuvor in einer Reihe von Artikeln über mögliche Bilanzmanipulation und Dokumentenfälschung in einer Wirecard-Filiale in Singapur berichtete. 

Heute gab es dann einen Bericht von “Spiegel Online”, wonach die BaFin Anzeige in dem laufenden Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft München gegen rund ein Dutzend Personen erstattet habe. Grund dafür sei mögliche Kursmanipulation von Wirecard-Aktien. 

Durch die charttechnische Brille betrachtet handeln die Papiere von Wirecard im Niemandsland. Zwar ist der Aktie mit der heutigen Erholung der Spurt über die 38-Tage-Linie bei 114 Euro gelungen. Die wichtige Hürde in Form der Glättung der letzten 90 Tage bei 124,78 Euro hat sie aber noch vor der Brust. 

Auf der Unterseite gilt es ein Abgleiten unter die Apriltiefs von 106/105 Euro zu vermeiden. 

CFD auf Wirecard im Tageschart – aus dem Nanotrader
CFD auf Wirecard im Tageschart – aus dem Nanotrader

Jetzt Demokonto bei WH Selfinvest eröffnen

Jetzt an kostenlosen Trading-Kursen und Webinare teilnehmen

Disclaimer

Daniel-Schuetz.de bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar.
Daniel-Schuetz.de haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von Daniel-Schuetz.de zurückzuführen wären oder sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes.
Alle Links wurden sorgfältig ausgewählt. Eine Haftung für deren Inhalt oder Richtigkeit wird ausgeschlossen. Den Links zu folgen erfolgt auf eigenes Risiko.
Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.
Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden.
Daniel-Schuetz.de untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.
FX (Währungshandel) und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie Verluste über den Totalverlust hinaus erleiden. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*